Blog-Stöckchen zum Thema Tagging

Beim rausgehen wäre ich doch beinahme über das Blog-Stöckchen von maTTes gefallen, ich habe zwar schon an Blog-Paraden mitgemacht, aber ein Blog-Stöckchen ist noch neu für mich und ich mache gerne mit.

Was ist ein Blog-Stöckchen?

Laut Wiki:

Ein Stöckchen ist ein Online-Kettenbrief, der meist aus einer Sammlung von Fragen besteht, die häufig einem bestimmten Thema zugeordnet sind. Es wird üblicherweise zwischen verschiedenen Blogs ausgetauscht, das heißt, ein Blogger, der ein Stöckchen erhält, beantwortet die Fragen auf seiner Seite und schickt dann die Fragen an einen oder mehrere Autoren anderer Blogs weiter. Durch die Angabe von Trackbacks innerhalb der Blogbeiträge kann später nachvollzogen werden, zu welchen Blogs das Stöckchen „geworfen“ bzw. wo es „aufgefangen“ wurde.

Die deutsche Bezeichnung „Stöckchen“ ist eine freie Übersetzung des ursprünglichen Namens baton (engl. „Staffelholz“), der von der staffellaufartigen Weitergabe der Fragen kommt.

Wer lust hat, kann gerne an meiner Blog-Parade zum Thema RSS-Feed teilnehmen!

Blog-Stöckchen zum Thema Tagging

Tags oder Tagging kennt man von dem Social Media Site (Flickr, Technorati, del.icio.us etc.) Es hilft mir die Beiträge zusätzlich neben der festen Kategorie mit Suchbegriffen bzw. Schlagworten zu beschreiben und den Nutzer noch weitere Artikel unter diesen Schlagworten anzubieten. Ein Blick in die Tagcloud zeigt den Besucher auch sehr schnell um was es im Blog geht. Vorallem findet man bei mir z.B. viele Artikel zu Google und WordPress.

Die Kernfrage beim Taggen oder die vergabe von Schlagwörtern für mich ist, wieviele sollen es sein?

Ein Schlagwort ist zu wenig, da kann ich es auch in eine zusätzliche Kategorie packen, Meiner Meinung nach sollten es nicht mehr als fünf Wörter sein, die den Artikel beschreiben. Mehr macht es unübersichtlich, vorallem dann, wenn z.B. die Tags länger sind als der Artikel selber.

Gedanken sollte man sich auf über die Schreibweise von Schlagwörtern machen hier wäre ein Beispiel von Einzahl und Mehrzahl zu bedenken, hier sollte von Anfang an eine klare Linie bedacht werden.

Hin und wieder frage ich mich, bringt Tagging überhaupt etwas? Gehen die Suchmaschinen nach Content, Metabeschreibungen der Artikel oder doch nach den Schlagworten?

Ich werfe dann das Stöckchen mal weiter an Micha, NastorSerieSix und PenZiuM

7 thoughts on “Blog-Stöckchen zum Thema Tagging

  1. maTTes

    Als ich den Artikel gelesen habe, musste ich auch schmunzeln, dass wired genannt wurde. Ich wusste nämlich noch, dass er der Gründer ist, aber habe es direkt von Peer aufgenommen.
    Auch egal, so schließt sich der Kreis 😉

    maTTes´Letzter blog post..Blog-Stöckchen zum Thema Tagging

  2. nastorseriessix

    Cool ich habe ein Stöckchen bekommen. *freu, spring, freu* 😀

    Hm, was macht man eigentlich jetzt damit? Habe sowas von gar keinen Plan, was oder wozu das gut ist. Wenn man mich mal aufklären könnte, dann könnte ich das besagte Stöckchen dann auch entsprechend verwenden oder anwenden. 😉

    nastorseriessix´Letzter blog post..Medienkonsum – Ein Leben ohne Fernsehen ?

  3. Norman Beitragsautor

    Du schreibst etwas zum Thema Tagging, wie und warum du des nutzt oder nicht und dann suchste dir ein paar Opfer aus und gibts es weiter.

    Sonst musst mal bei Google „Blog-Parade“ eingeben, dort wird sowas auch noch mal Erklärt.

Kommentare sind geschlossen.