Werbung via Twitter braucht keine Sau

Geld im Internet zu verdienen gibt es genug, sei es durch Schaltung von Werbung über Google Adsense, Partnerprogramme oder Spenden-Buttons und und und. Die neueste Marketingidee ist es jetzt über den Microbloggingdienst Twitter Geld online zu verdienen.  be-a-magpie (bekommt kein Link) ist wohl der erste Anbieter, der es möglich macht, jetzt mit seinem Twitter-Account Geld durch seine Follwer zu machen, in dem Ihr über bestimmte Keywörter Werbetwiets sendet, diese Werbemeldungen erkennt Ihr an den Hashtag #magpie.

Wie es genau Funktioniert hat Printmonster ganz gut beschrieben, aber er lehnt es zu Recht ab!

Die Idee von be-a-magpie finde ich erstmal garnicht so schlecht, denn mit Werbung werden wir inzwischen eh überall bombadiert und da fällt der neue Weg über das Microbloggingnetzwerk auch nicht mehr so Stark auf. Dieser Werbefeldzug wird sich in Deutschland aber nicht durchsetzen, da die Macher erstmal wenige bis keine Kunden aus dem deutschsprachigen Raum bekommen würden und viele Twitterer lehnen diese Art des Geld verdienen ab und wer es macht, würde in kürzester Zeit wohl ziemliche viele Follwer verlieren.

Wie sieht das ganze eigentlich Rechtlich aus, muss diese Art des Marketing nicht als Werbung gekennzeichnet sein?

4 Gedanken zu „Werbung via Twitter braucht keine Sau

  1. Pingback: WebZweiPunktNull.de » Werbung in Twitter: beamagpie zwitschert Advertising

  2. Pingback: Geld verdienen mit twitter.com und beamagpie.com | Geld Guru Blog

  3. Webhosting

    Frage mich echt wer diesen Datenmüll überhaut noch verträgt. Schon allein der Web 2.0 Hype produziert so viel unsinnigen Content und nun noch eine neuer Marketingaktion mit dem man Millionen verdienen will.

  4. Geld verdienen

    Sehe das auch so. In Deutschland dürfte werbeintensive Kommunikation auf Seiten wie Twitter nur schwer ankommen. Außer: Über Twitter werden Produkte beworben, die vom Follower dringend benötigt bzw. Infos darüber gesucht werden. z.B. spezielles Reiseziel, Spartenprodukte, etc.

    Geld verdienen´Letzter blog post..Quizfrage: Was darf ein Prokurist?

Kommentare sind geschlossen.