Beiträge getagged ‘Plugins’

WordPress 3.0 “Thelonious”

18 Juni 2010

Logo WordPress 3.0Ein Update nach dem anderen nährte man sich als WordPress Nutzer der aktuellen Version von WordPress 3.0 Thelonious, jetzt ist sie endlich zum Download bereit und es wartet für viele wieder ein haufen Arbeit, Ihre Blogs auf die neue Version up-zu-daten.

Ich bin dabei meine paar Blogs mit WordPress 3.0 auszustatten, zum Glück läuft alles wie immer Schmerz- und Problemlos. Meine eingesetzen Plugins laufen alle ohne Probleme und der Webserver scheint auch etwas schneller geworden zu sein, nachdem mein Serveradmin eine Festplatte getauscht und noch etwas am eingesetzen Betriebssystem geändert hat.

Mal schauen wie das neue WordPress 3.0 so ist und wann die ersten Sicherheitsupdates kommen, können nur noch Stunden sein oder?

Was bei WordPress nie vergessen werden darf

27 August 2009

Für uns WordPress Nutzer war es ja eine Updatesession nach der anderen seit 2.8.x. Wer mehrer Blogs betreibt und betreut hat da gut was zu leisten. Gut das wohl jetzt erstmal etwas Ruhe mit dem Updaten ist.

Beim Updaten von WordPress schalte ich alle Plugins aus um ja keine Probleme mit dem Update zu haben, nun ja und da war dann das grosse Problem. Bei einem Blog hatte ich vergessen nachdem Update die Plugins wieder einzuschalten und das böse erwachen gab es dann am nächsten Tag als die ganzen Benachrichtigungen über Kommentare reinkamen.

Es war kein Spamfilter aktiv. Und somit wurde das Blog leider ein Opfer von unzähligen Spamkommentaren. Also habe ich die Gunst der Stunde genutzt und mal ein anderes Antispam Plugin zu testen. Spam Karma 2 setze ich sonst Standard mässig ein.

Jetzt habe ich mal Antispam Bee eine Chance gegeben sich zu beweisen und es ist echt gut und als zweite Waffe setze ich noch das Plugin Math Comment Spam Protection ein.

Mit diesen beiden Waffen ist euer Blog ziemlich sicher vor Spam-Attacken.

Ab jetzt mit WordPress 2.8

11 Juni 2009

Seit ein paar Tagen konnte jeder in der Blogsphäre lesen, dass am 11. Juni 2009 die neue WordPress Version freigegeben werden sollte. Heute war es denn wirklich soweit und es war also gerade eine Menge Arbeit zu erledigen, denn mehrere Blogs musste aktualliesiert werden, fast 800 Datein wurden hochgeladen und div. Plugins wurde dabei auch noch von mir geupdatet.

Jetzt muss ich mir in Ruhe erstmal das neue WordPress 2.8 anschauen, dass gute ist halt, es läuft also ohne Probleme.

Am Blog gearbeitet

11 Mai 2009

Gestern hatte ich mal wieder Zeit und Lust mich um meine Blogs zu kümmern, viele Plugins müssten geupdatete werden in einem Blog waren es sogar acht Plugins!

Was nervt ist halt das die Autoupdatefunktion nicht will, scheint wohl ein Problem mit dem Entpacken der Datein zu sein, näheres habe ich mit diesem Problem nicht beschäftigt und musste dann halt den Standardweg über das downloaden, entpacken und wieder hochladen der Plugins lösen, dank meines DSL-Providers geht der Upload ja sehr schnell.

Es war jedenfall wieder ein haufen Arbeit, dabei ich musste ich ja feststellen das Google dieses Blog nicht mehr mag und einen Pagerank 0 vergeben hat, ehrlich gesagt kann man darauf wohl scheissen, denn der Pagerank sagt ja nichts über die Qualität meiner Beträge aus, es nervt mich nur Persönlich, denn ich hatte eigentlich auf einen Pagerank 4 gehofft. Naja muss ich wohl wieder von ganz unten anfangen.

Updatesession von WordPress

28 Februar 2009

WordPress möchte gerne gepflegt werden und das soll es ja auch. Immer wenn ich mich die letzten Tage ins Backend eingeloggt hatte sind mir gleich erstmal die Plugins aufgefallen die geupdatet werden wollten und WordPress wollte auch gerne von WordPress 2.7 auf WordPress 2.7.1 geupdatet werden.

Jetzt habe ich mir die Zeit genommen dies zu erledigen, leider nicht über die automatische Funkion dafür, scheinbar können die Dateien nicht entpackt werden und so blieb nur die gewöhnte Handarbeitet, die die sichere Variante ist.

Fünf Plugings wurden in der zwischen Zeit von mir runtergeladen, entpackt und wieder ins Blog geladen + den kleines Updatepaket für WordPress 2.7.1. Das ganze muss ich dann noch für drei weitere Blogs machen.

Systempflege ist zwar nervig, muss aber leider sein.

Nach dem Update auf WordPress 2.7

11 Dezember 2008

wordpress-27
Das ist jetzt mein erster Artikel den ich unter dem neuen WordPress 2.7 erfasse. Ich habe alle meine Blogs inzwischen mit der neuen Version von WordPress 2.7 geupdatet. Das Update ging ohne Probleme und nach der Installation als ich alle Plugins wieder aktiviert hatte, kam die Meldung das Simple Tags noch nicht für WordPress 2.7 bereit sei und was ein wenig nervt ist der Hinweis das es eine neue Version von WordPress gibt. Diese Meldung habe ich dann unter Update-Optionen unterdrückt, denn das Blog ist aktuell.

Naja jetzt fängt das warten auf Updates für die Plugins an, ein paar sind schon auf dem aktuellen Stand und andere werden wohl gerade an das neue WordPress 2.7 angepasst.

Ungewöhnlich ist die neue Version im ersten Moment, aber jeder gewöhnt sich sehr schnell an das neue Backend. Bislang ist mir auch nichts negatives aufgefallen, würde mal sagen…

Good Job WordPress-Team

WordPress – Das Praxisbuch

19 November 2008

Als ich mit meinen ersten WordPress Blog anfing habe ich mir die erste Ausgabe vom WordPress – Das Praxisbuch gekauft um einen wirklichen guten Einstieg zu WordPress zu bekommen. Jetzt haben Vladimir Simovic und Thordis Bonfranchi-Simovic die überarbeitete Ausgabe von WordPress – Das Praxisbuch heraus gebracht, das neue Buch beschäftigt sich mit der WordPress Version ab 2.6 die doch sehr umfangreich geworden ist.

WordPress – Das Praxisbuch ist eines von zwei Bücher, die ich für den Anfänger als Blogger absolut empfehlen kann, das zweite Buch zu WordPress findet Ihr hier.

Zurück zum Buch von Perun: Die Kapitel im Buch stellen eigentlich das umfangreicheste Handbuch für WordPress dar. Es beginnt mit der Installation, über das Anpassen der Optionen, Schreiben von neuen Artikeln und geht weiter bis zur Anpassung/Erstellung von Themes. Jede Funktion wird erklärt und mit vielen Tipps und Beispielen verständlich gemacht.

Die erweitere Ausgabe von WordPress – Das Praxisbuch wurde um ganze 70 Seiten erweitert und erklärt die neue Funktionen wie die der verbesserte Medienupload und das automatische Updaten. Besonders das zweite Kapitel ist klasse geworden, hier geht es um die Umsetzung von WordPress zum klassischen CMS was doch schon eine Alternative zu Joomla oder Typo 3 wird. Das Ende des Buches befasst sich dann noch um das Tunning des WordPress Blogs mit vielen nützlicher Plugins die wie immer genau beleuchtet werden.

Inhaltsverzeichnis:

  • Kapitel 1: Der Einstieg
  • Kapitel 2: Der Einstieg in WordPress
  • Kapitel 3: Das Admin-Menü von WordPress
  • Kapitel 4: Die ersten Schritte als Blogger
  • Kapitel 5: Anpassungen am Weblog vornehmen
  • Kapitel 6: Einstieg in WordPress-Themes
  • Kapitel 7: Das Classic-Theme
  • Kapitel 8: Das Default-Theme
  • Kapitel 9: Praktisches Beispiel an meinem Weblog
  • Kapitel 10: WordPress als CMS – Beispiel 1
  • Kapitel 11: WordPress als CMS – Beispiel2
  • Kapitel 12: Dienste
  • Kapitel 13: Plugins
  • Kapitel 14: Template-Tags kompakt

Auch die blogbezogenen Zusatzdienste wie Technorati, Feedburner und Twitter werden erklärt, denn dieses eigenen sich sehr gut dazu sein Blog weiter bekannt zu machen.

WordPress – Das Praxisbuch liefert noch eine CD mit auf der sich wieder ein WordPress-Komplettpaket, Themes, die vorgestellten Plugins und weitere, im Buch besprochene Beispieldateien enthalten.

Das Buch ist seine 29,95 Euro voll wert und bieten einen auf 448 Seiten alles nötige Wissen über WordPress, deren Themes, Plugins und CMS.

Kinderleicht Amazon Produkte in WordPress einbinden

29 Oktober 2008

Wer mit seinen Blog ein wenig Geld verdienen möchte und auch noch Partner von Amazon ist, für den kann ich ein kleines WordPress Plugin empfehlen um schnell und einfach Produkte einzubinden. Für WordPress gibt es inzwischen einige Plugins, aber dieses ist wirklich Kinderleicht und bietet wirklich alles, auch Produktbilder werden ohne grosse Anstrengung dargestellt.

Amazon Item heisst das kleine mächtige Plugin und überzeugt mit Komfort, Bedienbarkeit und Funktionsumfang, in nur drei Schritten zum Produkt inkl. aller Informationen, in deinem Blog einfügen. Ideal für den Nischenblogger der seinen Lesern ein paar Produkte ohne grossen Aufwand anbieten möchte.

Das Plugin verfügt über eine eigene Optionsseite mit der bestimmt werden kann, welche Informationen im dem Blogpost eingebunden werden. Für den Einsatz des Amazon Item Plugin benötigt Ihr noch einen AWS Access Key, den Ihr über den Amazon Web Service erhaltet. Unter Associate Tag wird noch die Amazon-Partner-ID eingetragen für das Tracken der Verkäufe.
» Weiterlesen: Kinderleicht Amazon Produkte in WordPress einbinden

Links zum Wochenstart KW 44

27 Oktober 2008

Die Woche startet neu und heute gibt es wieder interessante Links zum Start der neuen Woche, die Zeitumstellung hat mich doch ein wenig aus dem Tripp gebracht und ich hatte den Sonntag mit der Anpassung eines neuen Theme für dieses Blog zu tun.

Nun zu den interassanten Dingen, den Links

Geld verdienen mit Weblogs, Start einer neuen Serie auf dem Internet Marketing für Anfänger Blog von Kirsten Erlenbruch, bin mal gespannt, der Anfang geht erstmal auf die allgemeinen Basics ein.

Der Geld Guru hat eine sehr gute Aufstellung der 10 besten Google Adsense Plugins für WordPress geschrieben oder sind es doch mehr in der Auflistung?

Der CashFreak hat, wie angekündigt, seine Serie „Wie starte ich mein Internetgeschäft“ gestartet, bin zwar noch nicht von Hartz IV betroffen, aber wer weis…

Stefan Johne der Yes! Mann mit dem Marketing Finger, hat ein Video: Der Sinn von Blogs. Geld verdienen? Oder was kann man damit noch so machen? Produziert über den Sinn mit Blogs Geld zu verdienen, schaut es auch euch an! Des weiteren hat er auch ein eBook mit einer  Schritt für Schritt Anleitung zum Thema Nischen Websites geschrieben, einfach auf das Banner oben Links im Header klicken.

Webwork-tools hat das Plugin für Firefox Spedr vorgestellt, es kürzt die URL um diese z.B. für Mircoblogging interessanter zu machen.

300 Tools für WordPress, die Liste ist lang, sehr lang….

mlogger hat 15 Punkte die dein Blog zum Brennen bringen veröffentlicht!

Bei Scribd.com habe ich die wohl umfassende Sammelung an Cheat-Codes für alle Lebenslagen gefunden.

Where is Your Username registerd? Usernamecheck.com prüft für dich 68 Social Dienst ab ob dein Username schon vergeben ist.

Es sind diesmal doch recht viele Linktipps geworden, aber diese sind alle sehr gut!

Die alternative zu Akismet – Spam Karma 2

8 Oktober 2008

Wer täglich in sein Emailprogramm wie z.B. Thunderbird oder Outlook und weitere schaut, wird ja teilweise derbe von Spam überflutet, ich selber erweitere meine Filterregel täglich.

Auf der Suche nach einer Alternative zu Akismet bin ich auf Spam Karma 2 gestossen, aber warum der Wechsel? Akismet wird doch von WordPress empfohlen und gleich mitgeliefert und muss nur noch Aktiviert werden. Das ist richtig, aber!

Akismet kostet auch!

Allerdings nur für Blogger die mehr als 500 US-$ Werbeumsatz pro Monat machen oder einen Firmenblog betreiben.

Ich selber bin von solchen Umsätzen noch sehr weit weg, aber wer weis?

Akismet arbeitet ja nicht schlecht und bekommt seine Informationen für neuesten Aktion der Spammer über die WordPress-Schnittstelle, ist aber nicht sehr komfortabel was die Einstellungen betrifft.

Mit Spam Karma 2 habe ich genau das gefunden was ich wollte, ich habe eine sehr gute Kontrolle über Spam im Blog und das ist teilweise nicht wenig und es ist vorallem Kostenlos, auch für Firmenblogs, Ihr solltet es euch auch ruhig mal anschauen.

Add to Technorati Favorites Bloggeramt.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Mein Profil bei Twitter flickr planet-rcs.de
blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de blogtotal www.beliebtestewebseite.de Bloggers & Blogging Blogs - BlogCatalog Blog Directory BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor