Beiträge getagged ‘HSV’

Die Null steht…

25 September 2014

…nur auf der falschen Seite, erste englische Woche in der BuLi und der HSV Jagd den nächsten Rekord. Aber fangen wir erst mal von vorne an. Norddeutsches Wetter in Gladbach, es Regnete ohne Ende und der HSV startet mit der gleichen Aufstellung, wie am vergangenen Spieltag gegen Bayern München, die Jungs machten die ersten 20 min. ein geiles schnelles Spiel, so dass die Fohlen doch stark in Bedrängnis gerieten und alle hofften, dass doch jeden Moment das erste Tor für den HSV fallen würde, leider nicht und man kassierte das erste und einzige Tor in diesem Spiel. Chancen waren auf beiden Seiten da, wurden aber nicht vollendet zum Glück für den HSV oder auch zum Pech, der Ball will nicht über die Linie.

Mir als Außenstehender am Bildschirm fiel auf, dass doch ein Ballverteiler für die Offensivabteilung, wie mit Rafa vdV #23  oder ein nicht genannter Spieler, fehlt. Die Mannschaft schafft es nicht seinen Stürmer Lasogga #10 im Strafraum zu bedienen, zum Teil fand man Ihn auf den Außenbahnen wieder um sich Bälle zu holen,  diese Aktion konnte nicht und wird in Zukunft sicherlich nicht funktionieren.  Man spricht in der Szene ja immer von diesen Standards bei ruhenden Bällen, Ecken gab es für den HSV genügend und auch wenn der HSV letzte Saison beschissen gespielt hatte, waren doch einige Tore doch solche Situationen entstanden. Klappt aber im Moment nicht. Positiv muss man ja sagen, die sind gelaufen wie nix gutes, ich lass irgendwas von 120 km+, ein ordentlicher Wert.

Sonntag geht es weiter und es wird bestimmt das erste oder mehrere Tore für den HSV fallen.

Hat der HSV einen Klopp gefunden?

21 September 2014

Nun, alles ist ein Kreislauf und vieles Wiederholt sich, der HSV verändert sich stetig.
Die BuLi Saison 2014/2015 startet für den HSV eigentlich erst gestern am 20. September 2014. Der HSV startet als erste Mannschaft in die Trainingsarbeit nach der erfolgreichen WM und war auch der erste Verein der seinen Trainer Mirko Slomka entließ, die Medien haben an dieser Entscheidung auch sicherlich ein wenig mitgewirkt. Die Tageszeitungen überschlugen sich mit den Meldungen zum neuen Trainer, der ein Freund von Didi Beiersdorf wäre und man sich doch mit Mainz 05 einig werden würde, denn was macht schon Geld in dieser Saison aus, soll da ja einen Gönner geben. Nun die Überraschung folgt mit der Personalie im Form vom derzeit erfolgreichen U23-Trainer Josef „Joe“ Zinnbauer (8 Spiele in der Regionalliga – 8 Siege), ein paar Tage danach sind wohl Parallelen zum ehemaligen Trainer Thomas Doll zu erkennen, der selbst vom Amateurtrainer zum Cheftrainer befördert wurde, ein Kreislauf.

Der Zeitpunkt war meiner Meinung nach gut gewählt, der Rekordmeister reiste zum Heimspiel an und wenn man ganzen unten steht geht es nur noch nach vorne bzw. wieder nach oben. Als Trainer Joe hatte ein paar Tage Zeit sich mit der Profimannschaft zu beschäftigen und für den „Nord-Süd“ Klassiker einzustimmen. Die Startelf gegen die Bayern (B-Elf) Drobny, Diekmeier, Djourou, Westermann, Ostrzolek; Behrami, Arslan; Müller, Holtby, Stieber; Lasogga. B-Elf so spricht die Presse einen Tag danach… Der HSV sah jedenfalls ganz anders aus als in den letzten Spielen davor, vor allem gegen Hannover oder Paderborn. Die Defensivleistung passte, wenn man auch immer wieder ein paar Mal tief durchatmen musste und in einigen Situationen Glück hatte, nach Vorne passte es nicht so ganz, viele Pässe wurde abgefangen oder konnten vom Spieler nicht verwertet werden, hier hat der neue Trainer noch einiges zu tun, denn der HSV hat diese Saison noch kein Tor im Ligabetrieb geschossen, im Pokal kam man auch nur knapp eine Runde weiter.

Wie gut Joe Zinnbauer die Mannschaft in den Griff bekommt, wird sich in den nächsten zwei Partien gegen Gladbach (A) und zu Hause gegen Frankfurt zeigen. Ich hoffe das Joe Zinnbauer die nötige Zeit für sein Vorhaben bekommt, dass die Fans weiter hinter dem Verein und Trainer stehen und hoffen auf bessere Zeiten, wir Fans des HSV haben es verdient!

 

Saisonende und kein Happy-End beim HSV

8 Mai 2010

Die Spielzeit 2009/2010 ist zu Ende, diese Spielzeit hatte mal wieder alles, aber auch alles was man als FAN und Mannschaft nicht gebrauchen konnte, in der Vorsaison verliess mit Martin Jol ein guter Trainier noch den HSV, der Sportchef folgte nach div. Schwerigkeiten mit dem Vorstand und man bezahlt doch sehr viel Geld für einen neuen Trainer aus Vizekusen, das Fanlager war eh gespalten und man gab Labbadia doch die Chance sich in Hamburg zu beweisen, neue interressante Spieler wurden dazu geholt, Elia, Berg, Tesche und der grosse Ze Robert zum Beginn und siehe da der HSV war immer oben in der Tabelle zu finden.

Was folgte war nicht mehr zu fassen, der Fussballgott meinte es nicht mehr gut mit uns, riesen Verletzungspech bei vielen Schlüsselspielern in der Mannschaft. Zur Rückrunde gab es noch mal einen grossen Spieler für den HSV in Form von Ruud v. Nistelroy, selbst er konnte nicht mehr das Aufhalten was in der BuLi abging, in der Europa-League war der HSV immer Top dabei, denn das Ziel war das EL-Endspiel im eigenen Stadium zu bestreiten. In der BuLi ging nichts mehr, es wurden einfach zu wenige entscheidene Spiele gewonnen, vorallem die wichtigen 3-Punkte Garanten in vorm von Tabellenkellerkindern wurden wie immer nicht ausgenutzt und es folgte der Absturz aus dem Tabellenplätzen aus dem internationalen Geschäft, welches ja vom Vorstand als Ziel ausgegeben wurde.

Es folgten die schwarzen Tage, in Pokal war man schon lange raus, in Hoffenheim erfolgt eine 1:5 Klatsche inkl. Trainerentlassung, zu Spät? Das Ende in der Europa-League Halbfinale im Rückspiel gegen FC Fulham war dann der Höhepunkt der Rückrunde und Saison, wir Fans waren einfach nur noch fertig und leer, kein Finale mehr eigenen Stadium. Keine Chance mehr auf einen internationalen Platz, doch es gab da noch die kleine ganz kleine Hoffung, auf Platz 6 in der Liga, die Chance war leider sehr klein und es klappte halt doch nicht. Die Saison ist zu Ende und unser HSV wird mal eine Spielzeit nicht im international Fussball zu finden sein.

Es folgt erstmal die lange Saisonpause und beim HSV wird sich wohl vieles verändern, müssen. Der Vorstand hat es angekündigt! Doch neue Sportdirektor hat seine harte Linie bekannt geben, was fehlt ist halt erstmal ein neuer Trainer, bei Frau Pleitegeiger gibt es das alljährliche Casting PSDSHSVTS für den neuen HSV-Trainer. Es wird sich jedenfalls in den nächsten Wochen oder Monate zeigen, welche der Spieler die Raute nicht nur auf der Brust tragen sondern auch im Herzen haben und bleiben werden. Der Rest der geht weis halt nicht was der HSV ist, diesen zu leben und der kennt auch die Worte „Traditionell erstklassig“ nicht – NUR DER HSV!

Ich danke meiner HSV-Bezugsgruppe via Twitter für die unendlichen Stunden, den Fans in den Stadium für die beste Stimmung in der Liga und hoffe das nächste Spielzeit natürlich wieder alles besser wird, dass der HSV den Meistertitel und den Pokal holt.

Season closed

Aus Aus Aus

30 April 2010

… der HSV ist… im Europa-League Halbfinalrückspiel ausgeschieden. Inzwischen hänge ich doch in den Seilen wie so viele. Den ganzen Tag auf das Spiel gefreut immer, doch mit einer Vermutung im Hinterkopf und konnte dann die Nacht nach dem Spiel eigentlich nicht wirklich schlafen, die Entäuschung war doch zu gross oder war es die zu hohe Erwartung?

Unser HSV war eigentlich wie Ausgewechselt, bestimmt erstmal das Spiel und dann Mladen Petric Fussballgott mit seinem 30 m Fastball in den Winkel nach Freistoss, die erste Halbzeit überlebt, die Timeline in Twitter freute sich und wurde in der zweiten hälfte doch immer schlimmer, alle zählten die Minuten bis zum Ende, dann wurde Fulhams „gefährlichster“ Spieler Zamora ausgefwechselt und ich dachte, jetzt kann nichts mehr Anbrennen… und danach kam dann das was man vom HSV diese Saison gewohnt und gehasst habe, die Spieler meinten das Spiel einzustellen und den Schongang einlegen zu müssen und das dünne nulleins mitnehmen, doch ein Spiel dauert 90 Min und ist zu Ende wenn der Schiri abpfeifft.

Fulham machte das einseins, die Abwehr hat mal wieder alles verpennt und Strafe folgte mit dem zwoeins für Fulham, der Spiel wurde gedreht und unser HSV musste eigentlich nur noch ein Tor schiessen um weiter zu kommen, aber es kam nicht dazu.

Ausgeschieden im Halbfinale wie letztes Jahr, ein paar für mich wichtige Leute waren live im Stadium in Fulham dabei, Pleitegeiger und Ned haben ihre Gefühle nach dem Spiel bzw. dem Tag danach niedergeschrieben. Lebe gehd weider!

Für das internationale Geschäft wird nichts mehr gehen und so bleibt zu hoffen das die Spieler noch mal die letzten beiden Spieltage alles für den Verein geben um noch einen Platz in den Top-Ten der BuLi zu halten und nicht noch weiter abzustürzen.

Fulham vs. HSV EL-Halbfinale

29 April 2010

Nun ist der Tag der Tage gekommen, HSV-Fans warten und zählen die Stunden bis zum Anpfiff in London, um 21:05 Uhr kämpft der HSV gegen den FC Fulham um den Einzug ins Finale der Europa-League. Genau dann werden wir auch eine kompl. andere Mannschaft sehen – als am Tag der Arbeitsverweigerung vom letzten BuLi-Spieltag gegen Hopfenheim mit dem bekannten Endergebnis auf dem Feld und der darauf erfolgenden Trainerentlassung am Tag danach.

Im Moment sind wir FANs doch teilweise in zwei Lager gespalten, die einen Freuen sich auf die Mannschaft die anderen sind natürlich immer noch sauer und entäuscht nach der Leistung der letzen BuLi Spieltage. Denn der HSV muss heute den Einzug ins Finale der EL schaffen und dann im Mai den Sack zu machen, denn in der BuLi kann unser HSV nicht mehr aus eigener Kraft den sechsten Tabellenplatz erreichen und Stuttgart wird wohl nicht die letzen Beiden spiele extra für uns verlieren.

Ein Teil meiner HSV-Bezugsgruppe ist in London um die Truppe nach vorne zu schreien und zu supporten bis es nicht mehr geht und der andere Teil wird vorm TV-Gerät sitzen und versuchen die 90 Min. zu Überleben mit dem erhofften Finaleinzug in die Europa-League, dann im heimischen Volksparkstadium.

Eine Stadt, ein Finale, ein Ziel!

In Hamburg sagt man Tschüss

26 April 2010

Nun war es denn soweit, was sich nach dem 18,99 Hopfenheim Desaster angedeutet, von den vielen Fans gefordert, von der Mannschaft geleistet und vom Vorstand umgesetzt wurde. Der Rausschmiss vom Trainer Bruno Labbadia.

Ob dieser Rauswurf zu spät war oder ob dieser hätte schon vor längerer Zeit passieren müssen, darüber braucht man nicht mehr Diskutieren, denn das Thema hat sich heute Morgen erledigt. In meiner Twitter-Timeline ging es richtig los als die Mopo davon berichtete, dass Techniktrainer Moniz übernahm und alles warteten auf die offizielle Nachricht vom HSV.

Aber wenn wir mal ehrlich sind, es war ja nicht alles Schuld vom Trainer, ein grosser Teil muss man doch der Mannschaft zu schreiben. Wenn am Wochenende BuLi-Time war hat man dort 11 Einzelspieler rumlaufen sehen, kein Mannschaft die für sich einsteht und den in der letzten Zeit doch oft vermissten Siegeswillen zeigte. In der EL war das komischerweise ja anders. Kann man auch lange Diskussionen führen.

Was man als FAN von seiner Mannschaft in den nächsten drei, hoffentlich vier, Spielen erwartet, ist eine 1887% Leistungssteigerung und Siegeswille um evtl. über zwei Niederlagen von Stuttgart noch die EL über die Bundesliga zu erreichen oder der Sieg in der EL.

Beides sind sehr hohe Ziele, das Alibi der Trainer sei Schuld, gibt es nicht mehr und genau jetzt gilt es uns FANs das zu zeigen was wir sehen wollen, mit der Raute auf der Brust und im Herz nochmal alles für den Verein und seinen FANs zugeben.

Drei Punkte sind in Köln drin!

6 Februar 2010

Der HSV spielt heute in Köln und da müssen mal drei Punkte drin sein, ich habe mir mal Gedanken über eine Aufstellung gemacht wie den der HSV mal spielen könnte, leider haben sich doch einige wichtige Spieler noch vorher auf die Verletztenliste eingetragen wie Petric, Torun und Boateng. Dafür haben jetzt wieder andere Spiele eine Möglichkeit sich für die Startelf zu empfehlen.

Bei Trochowski bin ich mir derzeit nicht so sicher, habe Ihn aber mal in die Startelf genommen, eigentlich sollte Elia die Position einnehmen denn im Sturm sollte Ruud neben Petric angereifen, Ruud ist zwar im Kader aber laut Trainer nur bei 60%, ich denke mal Einwechselung in der 75 Min. Als Alternative für Troche wäre dann Tesche am Anfang.

Hoffen wir mal das der HSV ordentlich Spielt und dem Karnervalsverein aus Köln, der trotz einem wohl starken Mittelfeld, die Bude vollballert und nicht wie gegen Golfsburg alles trifft ausser das Tor.

Was für ein Sportnachrichtentag!

25 Januar 2010

Der Montag fing schon irgendwie sch****** an, aber es war der Tag der Sportnachrichten.

Es fing mit der Formel 1 an. Mercedes GP stellte mit Schumi, Rosberg und einem umlackierten 2009 Brawn GP Wagen das neue deutsche Formel 1 Nationalteam vor. Die Lackierung hat schon etwas und Schumi wird damit schon irgendwann Weltmeister und die Formel 1 wird wieder interessant, für mich jedenfalls.

Die Tage bis Van Nistelrooy vorgestellt wurde sind nun vorbei, heute kam er nach Hamburg und wurde mit der Trikotnummer 22 vorgestellt, die 23 bleibt für VdV bestehen, denn der will nächstes Jahr wieder zurück nach Hamburg (träum). Der Knaller der Bundesliga oder? Wenn der HSV da nicht noch Meister wird…

Dann war da noch die nächste Trainerentlassung, die Presse hat es schon geschrieben und beschrieben und was bleibt da einen Fussballverein über? So ist ein Verein gezwungen den Trainer zu feuern freizustellen. Golfsburg hat Veh vor die Tür gesetzt und sucht jetzt einen neuen, Slomka hätte wohl noch eine Woche warten sollen…

Eine kleine Momentaufnahme

6 September 2009

Nur eine kleine Momentaufnahme auf die derzeitige Sporthauptstadt Hamburg. Der Hamburger SV steht auf Tabellenplatz 1 der Fußball-Bundesliga, die Kiezkicker vom FC St. Pauli stehen auf Platz 1 der 2. Fußball-Bundesliga und die Hamburger Freezers stehen auf Platz 1 in der Deutsche Eishockey Liga.

Jetzt fehlt zum perfekten Sportstart der Sportstadt Hamburg noch einen 1. Tabellenplatz vom HSV Handball.

Hat das schon mal eine andere Stadt geschafft?

HSV Schocker – Jol geht!

26 Mai 2009

Als HSV war man ja die Saison zum leiden verdammt, aber was heute durch den Ticker geht ist der MEGA-SCHOCK für uns Fans und evtl. sogar ein paar Spieler/Angestellten, die wissen bestimmt mehr als wir.

Unser geliebter Trainer Martin Jol will nach nur einer Saison, genau gesagt nach 53 Pflichtspiele wieder den HSV und die Bundesliga verlassen und Richtung Ajax abhauen, dabei wollte er doch vor kurzen noch 3 – 4 Jahre in Hamburg als Trainer beim HSV bleiben.

Entscheidend für sein vorzeitiges Ende sind wohl Meinungsverschiedenheiten mit HSV-Boss Bernd Hoffmann (46). Jol forderte umfangreiche Verstärkungen für den HSV, doch Hoffmann will kein unnötiges wirtschaftliches Risiko eingehen. (Bild)

Zu hoffen bleibt das es sich nur ein Pokerface von Jol handelt um mehr Geld für neue Spiele vom Vorstand zu erhalten. Sollte es nicht so sein, wo nach es ausschaut…Hätte der HSV noch grössere Sorgen zur nächsten Saison, neben neuen Spielern bräuchte man auch akut einen neuen Trainer. Vieles spricht für M. Slomka, aber wir Fans könnten nicht mit Lodda, Klinsi oder Kahn leben. Hoffentlich kommt nicht noch Rodolfo Cardoso als Trainer der Buli-Truppe in frage.

Aber eine Person hat sich sofort als Trainer angeboten. Frau Geiger, Ihren Anweisungen würde sie sofort mit einem Meinungsverstärker wie z.B. einen Nudelholz nachdruck verhelfen.

Gerade um 17:35 steht es fest, Martin Jol wechselt zu Ajax!

Add to Technorati Favorites Bloggeramt.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Mein Profil bei Twitter flickr planet-rcs.de
blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de blogtotal www.beliebtestewebseite.de Bloggers & Blogging Blogs - BlogCatalog Blog Directory BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor