Beiträge getagged ‘Blogparade’

Blogparade: Welche Chips esst ihr am liebsten

2 November 2008

maTTes hat zu einer etwas ungewöhnlichen Blogparade aufgerufen, es geht um Chips, nein keine Computerchips, sondern die Dickmacher für Abends vor dem Fernseher. Ich bin zwar nicht der grosse Chipsesser, ich verputze lieber mal ne Tüte Erdnussflips, aber Chips sind auch mal dabei.

1. Welchen Geschmack mögt ihr am meisten?
Da gibt es zwei Sorten, die normale Standard-Würzung und Paprika, scharfe Sachen vertrage nicht wirklich.

2. Welche Sorte esst ihr am liebsten?
Am liebsten Stapelchips (nennt man die so?), kann man zur Not auch als Pokerchips nehmen.

3. Ist euch die Marke wichtig oder ist es egal?
Marken Chips muss es nicht sein, da ich wenig davon Konsumiere nehme ich meistens die Billigen vom Discounter, ausser die Markenchips sind im Angebot und haben fast das gleiche Preisniveau wie die Billigen, dann ja, teilweise schmecken mir die Billigen sogar besser.

Platzierung Sorte
1. Tip Discounter-Ware Paprika
2. Pringles Paprika
3. Pringles Original

Das wars erstmal von mir, ich könnte jetzt ne Tüte Erdnussflips vertragen…

Blog-Stöckchen zum Thema Tagging

16 Oktober 2008

Beim rausgehen wäre ich doch beinahme über das Blog-Stöckchen von maTTes gefallen, ich habe zwar schon an Blog-Paraden mitgemacht, aber ein Blog-Stöckchen ist noch neu für mich und ich mache gerne mit.

Was ist ein Blog-Stöckchen?

Laut Wiki:

Ein Stöckchen ist ein Online-Kettenbrief, der meist aus einer Sammlung von Fragen besteht, die häufig einem bestimmten Thema zugeordnet sind. Es wird üblicherweise zwischen verschiedenen Blogs ausgetauscht, das heißt, ein Blogger, der ein Stöckchen erhält, beantwortet die Fragen auf seiner Seite und schickt dann die Fragen an einen oder mehrere Autoren anderer Blogs weiter. Durch die Angabe von Trackbacks innerhalb der Blogbeiträge kann später nachvollzogen werden, zu welchen Blogs das Stöckchen „geworfen“ bzw. wo es „aufgefangen“ wurde.

Die deutsche Bezeichnung „Stöckchen“ ist eine freie Übersetzung des ursprünglichen Namens baton (engl. „Staffelholz“), der von der staffellaufartigen Weitergabe der Fragen kommt.

Wer lust hat, kann gerne an meiner Blog-Parade zum Thema RSS-Feed teilnehmen!

Blog-Stöckchen zum Thema Tagging

Tags oder Tagging kennt man von dem Social Media Site (Flickr, Technorati, del.icio.us etc.) Es hilft mir die Beiträge zusätzlich neben der festen Kategorie mit Suchbegriffen bzw. Schlagworten zu beschreiben und den Nutzer noch weitere Artikel unter diesen Schlagworten anzubieten. Ein Blick in die Tagcloud zeigt den Besucher auch sehr schnell um was es im Blog geht. Vorallem findet man bei mir z.B. viele Artikel zu Google und WordPress.

Die Kernfrage beim Taggen oder die vergabe von Schlagwörtern für mich ist, wieviele sollen es sein?

Ein Schlagwort ist zu wenig, da kann ich es auch in eine zusätzliche Kategorie packen, Meiner Meinung nach sollten es nicht mehr als fünf Wörter sein, die den Artikel beschreiben. Mehr macht es unübersichtlich, vorallem dann, wenn z.B. die Tags länger sind als der Artikel selber.

Gedanken sollte man sich auf über die Schreibweise von Schlagwörtern machen hier wäre ein Beispiel von Einzahl und Mehrzahl zu bedenken, hier sollte von Anfang an eine klare Linie bedacht werden.

Hin und wieder frage ich mich, bringt Tagging überhaupt etwas? Gehen die Suchmaschinen nach Content, Metabeschreibungen der Artikel oder doch nach den Schlagworten?

Ich werfe dann das Stöckchen mal weiter an Micha, NastorSerieSix und PenZiuM

Blog-Parade: Ein paar Fragen zum RSS-Feed

12 Oktober 2008

Es wird mal Zeit das ich meine erste Blog-Parade starte, ich wollte mal etwas zu Gewohnheiten zum RSS-Feed von euch erfahren.

Mein Fragen sind zum Thema RSS-Feed.

  1. Welchen Feed-Reader benutzt Ihr? – Google Reader, Bloglines etc.?
  2. Wie oft schaut Ihr am Tag in euren Reader?
  3. Nutzt Ihr die Vorschläge für Blogs in euren Reader?
  4. Legt Ihr neue Blogs eher als Bookmark (Lesezeichen) oder abonniert Ihr den Feed?
  5. Werbung im RSS-Feed – Sinnvoll oder eher Störend? Würdet Ihr selber Werbung schalten?
  6. Wie wichtig ist das RSS-Feed Icon? Hilft es bei schnellen abonnieren des Blogs?

Die Blog-Parade soll erstmal bis zum 31. Oktober 2008 gehen, danach schaue ich mir eure Kommentare und Trackbacks an und möchte eine kleine Statistik bzw. ein Resumee aus euren Antworten erstellen. Als kleinen Dank von mir gibt es dann einen Backlink von der Auswertung zu eurem Artikel.

Dann mache ich mal den Anfang und beantworte meine Fragen:

1. Welchen Feed-Reader benutzt Ihr? – Google Reader, Bloglines etc.?

Ich nutze den Google Reader, es ist einfach zu benutzen und übersichtlicht.

2. Wie oft schaut Ihr am Tag in euren Reader?

Mehrmals am Tag, ich würde eher Meinen so alle 2 Stunden.

3. Nutzt Ihr die Vorschläge für Blogs in euren Reader?

Ja, so habe ich schon viele interessante Blogs gefunden, die mir so sonst nicht über den Weg gelaufen wären.

4. Legt Ihr neue Blogs eher als Bookmark (Lesezeichen) oder abonniert Ihr den Feed?

Ich abonniere inzwischen mehr den RSS-Feed als das ich ein Blog in die Bookmarkliste vom Webbrowser aufnehme, klar nutze ich auch die Bookmarks des Webbrowser für reine Webseiten. Sonst versuche das einfach nach Blog und Webseiten zu trennen.

5. Werbung im RSS-Feed – Sinnvoll oder eher Störend? Würdet Ihr selber Werbung schalten?

Wenn Sie klein ist stört es mich eher weniger, aber es gibt Blogs, die haben schon 200 x 200 Banner am Ende des Feeds laufen und das nervt mich. Selber Werbung in den Feed einbinden habe ich schon lange überlegt, werde ich irgendwann auch mal testen, aber nicht mit diesem Blog.

6. Wie wichtig ist das RSS-Feed Icon? Hilft es bei schnellen abonnieren des Blogs?

Jeder weis wie das Icon ausschaut und ich kann dann gleich den RSS-Feed abonnieren, ohne lange im Blog danach zu suchen. Auch eine gut gemacht Einladung am Ende des Artikel animiert einen zum Abonnieren.

Das waren meine Fragen und meine Gedanken dazu, wie schaut es bei euch aus?

Ich freue mich auf eure Antworten.

Geld verdienen ohne Werbung?

6 Oktober 2008

Im Blog von Peer Wandiger – Selbständig im Netz – läuft bis zum 24. Oktober eine Blogparade mit dem Thema: Geld verdienen ohne Werbung, seit ein paar Tagen habe ich mir dazu schon gedanken gemacht, da ich selber daran interessiert und immer auf der Suche nach einer Einnahmequelle bin, wollte ich mal meine Ideen dazusteuern.

Ich denke, ohne Werbung wird es nicht einfach sein, Geld zu verdienen, einwenig Geld muss man selber Investieren, dazu gehört es dann auch z.B. Keywords oder Besucher zu kaufen um auf sein Produkt aufmerksam zu machen.

Eigene Software oder eBooks erstellen und diese auf div. Plattformen verkaufen, bzw. eine Eigene Verkaufsseite für sein Eigenes Produkt erstellen.

Online-Shop, hier arbeitet Ihr als Zwischenhändler, braucht keine Produkte einkaufen, verpacken und liefern, das übernehmen die Händler dahinter, ein gutes Beispiel dafür ist Amazon A-Store, damit stellen sich meistens immer die ersten Erfolge ein.

Bezahlte Blogbeiträge via Trigami oder Hallimash, ist meiner Meinung nach gar keine schlechte Einnahmequelle, für jemanden der gut Schreiben kann, also Meister der Verkaufstexte ist, wobei wahrscheinlich die Einnahmen im Ausland wahrscheinlich Höher sind als hier zu lande.

Domainhandel, eine Domain mit Keywörtern einrichten, ein paar Artikel zu den Keywords schreiben, einwenig Bannerwerbung, Backlinks besorgen und auf einen Pagerank warten und diese dann zum Verkauf anbieten.

Dienstleistungen verkaufen, da fällt mir jetzt gerade mal der Ebay Verkaufsagent ein, da übernimmt man für den Verkäufswilligen die kompl. Arbeit, wie z.B. Bilder erstellen, Einstellen der Auktion und die Verkaufsabwicklung inkl. Versand.

Eine sonstige Einnahmequelle wären sonst noch Onlinewetten, meistens verliert man mehr Geld als das man welches Verdient.

Das wären erstmal ein paar Ideen von mir, ich hoffe nach der Blogparade ein paar neue Gedanken von anderen Blogger/innen zu erfahren und eventl. deren Tipps für mich weiter zu entwickeln.

Blogparade vom Blogmeier.de

30 September 2008

Blogmeier.de veranstaltet eine Blogparade zum Thema Videospiele an der ich gerne Teilnehme, meine letzte Teilnahme an einer Blogparade ist schon etwas länger her und zu gewinnen gibt es auch etwas.

Und nun hier die Fragen:

Was ist dein Lieblings-Videospiel?
Da gibt es gleich ein paar mehrere z.B. Call of Duty 4, Command & Conquer 3 und Company of Heroes

Wie lange zockst du durchschnittlich am Tag?
Das ist sehr unterschiedlich, kommt drauf an wieviel Zeit und Lust ich habe, es können mal 10 min sein oder auch mal 1-3 Stunden sein.

Wie lange hat dein längster Gaming-Marathon gedauert?
Am Stück damals um die 36 Std. das alte Doom und Gesamt mit einen Freund zusammen 3 Wochen in den Schulferien

Was war dein witzigster Moment beim Zocken?
Auf einer Lanparty haben wir mal eine gegrillte Pizza verschenkt, die wir per Chat angekündigt hatten, hatte nicht mal eine Minute gedauert bis der Typ da war.

Spielst du eher am Computer oder nutzt du vorwiegend Konsolen (wenn ja, welche)?
Am Computer, hin und wieder auch an meiner PS3

Spielst du die Games auch online?
Ja, sonst macht es wenig Spass, Call of Duty 4 kommt Online erst richt gut rüber, Singleplayermissionen sind meistens immer langweilig und der Computergegner ist mit der Zeit sehr leicht zu durchschauen.

Add to Technorati Favorites Bloggeramt.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Mein Profil bei Twitter flickr planet-rcs.de
blogoscoop Blog Top Liste - by TopBlogs.de blogtotal www.beliebtestewebseite.de Bloggers & Blogging Blogs - BlogCatalog Blog Directory BlogPingR.de - Blog Ping-Dienst, Blogmonitor