gmail goes OpenID

OpenID ist ein Single-Sign-On-System, dass die übliche Anmeldung von Benutzername und Passwort ersetzt. Für eine Anmeldung bei einer OpenID unterstützenden Website wird lediglich nur nur die OpenID-Identität angegeben.

Yahoo bietet es schon lange an und jetzt springen auch Google und Microsoft auf den Zug OpenID auf. Google hat es jetzt veröffentlich, dass nun Google Mail-Nutzer Ihren Account als OpenID benutzen können. Google tritt hierbei als OpenID-Provider auf. Im gleichem Zuge gab auch Microsoft bekannt, dass die Windows Live-ID nun als OpenID nutzbar sei.

Einer der grossen Gewinner ist Zoho, Zoho bietet Googles webbasierte Office-Anwendung an, hatte aber schon vor ein paar Monaten die Anmeldung via Google- und Yahoo-Accouts erlaubt. Facebook arbeitet derzeit an einer Partnerschaft mit OpenID, da MySpace auch auf dem OpenID-Zug bald aufspringt.

5 thoughts on “gmail goes OpenID

  1. Musiker

    Ja das würde mich auch interessieren wie es mit Datenschutz aussieht. Da momentan Google sowie so weger den ganzen Daten Sammlung via analytics und adsense in aller munde ist

Kommentare sind geschlossen.