Amazon Rückgaben durch Kunden

Die beste möglichkeit um einfach Geld zu verdienen ist ja als Affiliate für den grössten Onlinehändler Amzon tätig zu sein. Durch vieles Probieren blieb für mich halt die Amazon Partnerschaft als beste Einnahmequelle übrig, Adsense läuft halt nebenbei, könnte es eigentlich auch rausnehmen.

Also zurück zu Amazon, durch meine Empfehlungen verschaffe ich Amazon div. Umsätze, teilweise aus meinen Augen auch keine kleine Beträge, in guten Monaten sind das schon mehrere tausende Euro Umsatz für Amazon und doch wenig Provision für mich. Wenn man sich halt so einen Monat mal anschaut stellt man ja fest des es negative Gutschrift gibt, also wenn ein Käufer wieder etwas an Amazon zurück geschickt hat.

Meine frage ist jetzt eigentlich, ein Kunde dem das Produkt nicht gefällt und zurück schickt an Amazon ist naja Ok, dafür erhalte ich eine negative Gutschrift auf meinen Provisionskonto, aber z.B. der Kunde schickt etwas zurück weil es beschädigt ist, dann bekommt der Kunde die Ware im Austausch neu und ich bekomme trotzdem keine neue Gutschrift sondern wieder einen Abzug von der Provision, weil die Ware ja zurück geschickt wurde?

Wer weis mehr?

8 thoughts on “Amazon Rückgaben durch Kunden

  1. Webdesign Gelsenkirchen

    Ich würde dir empfehlen Amazon direkt zu kontaktieren. Die können dir da bestimmt weiterhelfen, denn auch wenn ich keine Erfahrungen damit habe normal ist das bestimmt nicht!
    lg

  2. dimido

    Hatte diese interessante Frage auch Amazon mal gestellt – am Telefon. Wenn ein Austausch statt fand, wird dir nicht der Provision gekürzt. Nur bei Rückgabe innerhalb von 14 Tagen oder Defekt wird dir die erhaltene Provision wieder weg genommen.

    dimido´Letzter blog post..Wahl 2009 – Fehler beim Wählen

  3. Lesezirkel

    Passiert das denn oft das Kunden die Ware umtauschen? Denke wenn das 1-2xmal passiert ist das ja bestimmt nicht so schlimm…

  4. Norman Beitragsautor

    Naja, bei kleinen Provisionen ist es ja nicht schlimm, aber wenn du mehrere Stornos von je 10 Euro hast, ist es schon mehr als ärgerlich.

  5. Klaus

    Besonders ärgerlich ist es wenn der Käufer auch noch unfrei zurückschickt. Und am Ende noch negativ bewertet wenn man sich darüber beschwert…

  6. Marika

    Hatte noch nen ein Problem, mit der Ware von Amazon. Wieviel Rücksendungen gibts denn durchschnittlich im Monat bei dir?

    Liebe Grüße Marika

  7. Markus

    Ich bin vom Amazon Partnerprogramm weggegangen. Google Adsense hat sich mehr rentiert, weil ich hier pro Klick bezahlt werde. Ein Klick auf die Amazon-Werbung bedeutet noch lange kein Kauf, und das merkt man auch beim Klick-Kauf-Verhältnis. Und wenn ich mich beim Amazon Partnerprogramm in einem Monat auf bis zu 7 Prozent Provision hochgearbeitet habe und dann zu Beginn des nächsten Monats wieder auf 5 Prozent Provision heruntergestuft werde, ergibt das für mich irgendwie keinen Sinn.

    Beste Grüße
    Markus

Kommentare sind geschlossen.